Objektivsuche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bitte anmelden!

    • Objektivsuche

      Hallo Miteinander,
      ich kenn mich in technischen Dingen halt überhaupt nicht aus und hab auch leider nicht die Zeit, mir mehr Wissen an zu eignen.
      Jetzt ist es ja so, dass ich seit einem Jahr eine Sony alpha 6000 habe. Als Objektive hab ich das Tamron 18-200, ein Sigma Weitwinkel 19mm 1:2,8 und eine 50 mm Festbrennweite von Maike.

      Ich habe alle Objektive gut gebraucht ergattert. Jetzt suche ich ein Makro und ein Teleobjektiv.

      Meine Frage: Ich brauch einen e.mount Anschluß. Ist das der einzige Faktor auf den ich achten muss? Und ist dann egal, welcher Marke das Objektiv ist?
      Weiter kann ich mit den Parametern bei Teleobjeltiven nichts anfangen. (Bin eh ein Zahlenlegastheniker) Das Tamron 18-200 hat zu wenig Zoom. Es gäbe dann 55-210 und 70-300.
      Das alles sagt mir ÜBERHAUP nix ?(
      :nachden2ich

      Könnt ihr mir helfen?
      LG Gerti
      Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. (Astrid Lindgren)
    • Hallo Gerti,
      der Anschluß ist erst mal der wichtigste Faktor denn sonst passt das Objektiv nicht an deine Kamera.
      Da du bereits ein Akron und Sigma Objektive hast und deine Bilder qualitativ sehr gut sind, scheinen diese beide Marken sehr gut mit deiner Kamera zu harmonieren. Also kannst du bei den beiden Marken bleiben.
      Dein 18-200mm ist schon ein Objektiv mit Telebereich. Das 55-210er würde dich da nicht groß weiter bringen. Der Unterschied von 10mm ist nicht sehr groß. Ich würde das 70-300er vorschlagen. Oder vielleicht findet du ja auch eins was hinten raus noch mehr als 300mm hast.
      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig behilflich sein.
      Liebe Grüße
      Wiltrud
    • Vielen Dank Wiltrud. Ja, das hilft mir definitiv weiter. So kann ich mich konkret auf die Suche machen.

      Jetzt hab ich nochmal eine Frage: Gehe ich recht in der Annahme, dass Weitwinkel immer Festbrennweiten sind? Hätten die einen Zoom ginge ja der Weitwinkeleffekt verloren.?
      Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. (Astrid Lindgren)
    • Hallo Gerti , ich handhabe es bei mir so das ich immer bestrebt bin alle Brennweiten abzudecken . Es wird aber immer leichte Überschneidungen geben. Ich habe zum Beispiel: 15-30 mm, 28-70 mm , 70-200 mm, 200-500mm . Makro ist dann extra.
      Achte immer auf den richtigen Anschluß zu Deiner Kamera. Bei der Auswahl ist auch die Lichtstärke von Bedeutung . Die Lichtstärke ist die Zahl 1:2,8 , oder auch andere Werte. Es gibt Zoomobjektive mit durchgehen gleicher Lichtstärk ,aber auch welche bei den sich die Lichtstärke je nach Brennweite verändert.. Z.b 1:4-5,6 . Die kleinere Zahl z.B. 1,8 oder 2,8 ist immer die bessere Wahl und hat damit auch einfluß auf den Preis.Da Du schon bis 200mm ausgestatte bist wäre zum Beispiel ein Tamron 150-600mm
      eine sinvolle Ergänzung. Ist aber nicht ganz leicht . Beim Makro könnte man auch auf Tamron zurückgreifen AF 2,0/60 mm SP wäre eine möglichkeit. Aber auch andere Anbieter wie Sigma oder Tokina so die Anschlüsse passen sind möglich.
      Weitwinkelobjektive sind nicht zwingend Festbrennweiten ,es gibt sie auch als Zoom. Z:B Tamron 15-30 mm 1:2,8.
      Gruß Peter Wilhelm )
    • Bei Makro Motiven kann man auch auf manuelle Objektive Ausweichen.
      Mit passenden Adapter zu Deiner Sony alpha 6000, diese hat ja zum Scharf stellen dieses Kantenhebungsverfahren/Fokus-Peaking, kann man sehr gut manuell Scharf stellen.
      Kamera und Objektiv werden dazu manuell bedient.
      An der Lichtwaage erkennst Du so ob Unter- oder Überbelichtet wird.

      Interessant wäre noch zu erfahren welchen Preisrahmen Du Dir aufgestellt hast.
      Anmerkungen, Ratschläge, Tipps und Kritik immer willkommen. :thumbup:
      Grüße vom crazy